Bananen im Goyard-Koffer – Meine erste Auktion

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Was ist eigentlich eine Auktion? Laut Wikipedia ist eine Auktion „eine besondere Art des Zustandekommens eines Kaufvertrags. Dabei geben Kaufinteressierte („Bieter“) verbindliche Gebote auf ein Auktionsgut ab. Sie machen dem Verkäufer bzw. dem in dessen Auftrag handelnden Auktionator ein Angebot(Willenserklärung, die auf den Abschluss eines Vertrags gerichtet ist). Das höchste abgegebene Gebot erhält den Zuschlag“. In anderen Worten rivalisieren mehrere potienzielle Käufer um ein Produkt. Schon dies an sich verspricht reichlich Emotionen.

Ich kann mich noch dran erinnern, dass mein Opa mich in meiner Jugend(ich war um die 8 Jahre alt) einmal auf eine Auktion in Frankfurt mitgenommen hat, wo verloren gegangenes Gepäck vom Flughafen versteigert wurde. Am Anfang war ich ziemlich gelangweilt, weil ich halt noch ziemlich jung war und ich damals noch nicht wirklich verstanden habe, worum es in dort eigentlich ging. Ein Mann steht oben auf der Bühne, sagt irgendwas übers Mikrofon(ich glaub er hat damals zum ersten Mal eine Auktion geleitet), ein anderer Mann schiebt eine Reisetasche auf die Tribüne, und verschiedene Leute aus der Menge heben nacheinander die Hand, bis keiner mehr die Hand hebt. Langeweile pur für einen 8 Jahre alten Jungen.  Und so langweilte ich mich ungefähr ne halbe Stunde lang, und auf einmal, BOOM war die Hölle los. Alle sind von ihren Sitzen aufgesprungen, und die Hälfte des Saals schrie sich selbst über den Haufen mit Angeboten. Mein Opa hat mich Huckepack genommen, damit ich sehen kann, was los ist. Der Auktionär selbst war absolut überfordert und wusste wohl selber nicht, was er gerade dort versteigert.

Wie mein Opa mir später erklärt hat, wurde gerade ein speziell gefertigter Goyard-Koffer versteigert, einer der teuersten Koffer, die man kaufen kann. Viele Kenner sind wohl zum Schluss gekommen, dass so ein teurer Koffer auch teure Sachen beinhalten muss(wie mein Opa später erfahren hat, waren in dem Koffer nur normale Kleidung, und ein paar vergammelte Bananen, die den ganzen Koffer versaut haben, was den Käufer natürlich nicht erfreut hat). Seitdem bin ich von Auktionen fasziniert. Ich liebe es, mit anderen um Schnäppchen zu rivalisieren. Für mich geht es nicht mehr darum, Gewinn zu machen(obwohl das natürlich immer noch mein Hauptziel in Auktionen ist), sondern um den Nervenkitzel. Nur Auktionen gibt es in meiner Gegend sehr selten, und ich kann nur selten Zeit finden, um in die nächst gelegene grössere Stadt auf eine Auktion zu fahren.

Deshalb war ich am Anfang erfreut, als ich zum ersten Mal über Auktionen im Internet, wie z. B. auf e-bay, hörte. Als ich es dann mal selber probiert habe war meine Freude aber auch schon schnell wieder weg. Zu lange, zu langweilig, genau so wie die erste Stunde damals, als ich 8 war. Dann hat mir ein Kollege vor einem Jahr von wellbid.com erzählt. Meine erste Reaktion war „Online-Auktionen sind langweilig”, doch dann habe ich es mal selber probiert und ich war entzückt! Genau das habe ich gesucht! Schnelle Entscheidungen, schnelle Analysen, wie viel will ich für dieses Produkt zahlen, wie biete ich. All das, was ich an Liveauktionen liebe, habe ich auf dieser Seite. Und ich kann sogar an mehreren Auktionen gleichzeitig teilnehmen! Endlich hat jemand einen Weg gefunden, wie man richtige Auktionen im Internet durchführen kann.

Natürlich gibt es ein paar Unterschiede, wodurch vieles auf Internetauktionen anders aussieht, als auf normalen Auktionen, aber darüber werde ich in meinem nächsten Blog schreiben.


Author:

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.