Verschiedene Wege, das gleiche Ziel

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Ich arbeite sehr viel, deshalb gebrauche ich wellbid.com nur am Wochenende, da ich in der Woche entweder spät nach Hause komme oder zu erschöpft bin, um mich aufs Bieten zu konzentrieren. Ich hatte aber letztens einen freien Tag und habe mich entschloßen, ein bisschen Zeit auf der Seite zu verbringen und etwas zu ersteigern.

Ich habe aber auch andere Sachen für diesen Tag geplant und deshalb musste ich ein bisschen zwischen meinen verschiedenen Aktivitäten und wellbid jonglieren. Ich habe schnell erkannt, dass kaum jemand morgens spielt und im Verlaufe des Tages immer mehr Leute dazustoßen. Ich habe auch den Eindruck, dass sehr viele Menschen einfach nur observieren und ab und an vielleicht mal ein Gebot machen. Andere widerum setzen auf absolutes Power-Play und stellen Automaten auf zighunderte Gebote ein.

Ich bin zu noch anderen Schlüssen gekommen, die ich mit Euch teilen will. An diesem Tag war der Verkehr auf der Seite riesig, was mich aber nicht weiter überrascht hat. Es hat hier jemand mal eine Vorgehensweise gepostet, mit der man angeblich gewinnen kann, aber an Tagen wie diesen kann man einfach nur auf eine Prise Glück hoffen. Selbst neue Leute sind in der Lage, so viele BIDs zu kaufen, dass selbst alte Hasen klein bei geben.

Man kann an solchen Tagen aber sehr gut beobachten, wie Leute bieten. Ich habe sie in ein paar Kategorien aufgeteilt. Es gibt die, die sich nur auf einen Gegenstand fixieren, Ihren Automaten sehr hoch einstellen und in den meisten Fällen vom Komputer weggehen. Ich zähle zu diesen Personen. Ich bestimme ein Limit, das ich ausgeben will und wenn ich gewinne, dann toll, wenn nicht dann nicht. Manchmal gehe ich nach einer Weile wieder an den Komputer und sehe, dass die Auktion ohne mich noch weiter läuft, aber mich stört so was nicht besonders. Andere sitzen stundenlang vorm Komputer und stellen Ihre Automaten zig male vom neuen ein, um zu zeigen, dass sie nicht locker lassen. Dies klappt manchmal, manchmal aber auch nicht. Noch andere widerum warten auf einen bestimmten Moment bis sie ihren Automaten einstellen, um BIDs zu sparen. Die nächste Gruppe bezeichne ich gerne als Schützen. Sie benutzen keine Automaten und bieten immer absolut wahllos per Hand, in der Hoffnung, dass es gerade jetzt klappt. Leute, die Automaten benutzen, regt dies sehr auf, da dadurch die Auktionen verlängert werden.

Jeder hat seine eigene Metode und jede hat das Potenzial zu gewinnen. Vegesst nicht, dass der Winter angefangen hat und noch ein paar Monate hier bleibt, hoffentlich so kurz wie möglich. Ich habe beschlossen, meine Strategie diesen Winter zu ändern. Viele Grüsse an alle Mitbieter!


Author:

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.