Der Schüler übertrifft den Meister

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Schon seit einiger Zeit bin ich bei wellbid dabei(länger als meine erste Liebe gedauert hat), erst ein mal als Beobachter und Spieler. Ich bin von dem Service begeistert, deshalb erzähle ich auf verschiedenen Treffen mit der Familie oder mit Freunden gerne darüber. Meistens sogar absolut durch Zufall, weil zum Beispiel jemand zum ersten Mal eine Stereoanlage bei mir bemerkt und fragt, wie viel die gekostet hat. Wen ich dann alles erkläre, ist der Andere oftmals erstaunt oder interessiert. Viele, die sich so für diese Art von Kauf interessiert haben, wurde später zu Benutzern. Aber ich weise darauf hin, ich habe niemals jemandem geraten, bei wellbid mitzumachen. Oftmals habe ich Leute davor gewarnt, dass sie durch eine falsche Taktik, impulsives Handeln oder einfach Pech Verluste davontragen können.

Aber viele wollen sich selber davon überzeugen. Am häufigsten höre ich von diesen Personen, dass Sie ein oder zwei Amazongutscheine gewonnen und danach aufgehört haben. Die Gründe sind verschieden; zu wenig Zeit, kein Geld, Pech gehabt. Letztens hat mein bester Freund angefangen, sich für die Webseite zu interessieren, als er gesehen hat, dass ich für meine neue elektronische Zahnbürste mit einem Amazongutschein gezahlt habe. Ich habe ihm gesagt, das wenn er es unbedingt probieren will, sich anmelden, ein BID-Paket für Neueinsteiger kaufen und auf einer Debüt-Auktion anfangen sollte um zu sehen, wie das Ganze aussieht. Danach sollte er entscheiden, ob Ihm das ganze gefällt. Ehrlich gesagt war ich ziemlich besorgt um Ihn, da er ein ziemlicher Hitzkopf ist und ihm das normalerweise nichts Gutes einbringt. Nach zwei Tagen ruft er mich an, um mit seiner gewonnenen Amazon Karte zu prahlen. Ich habe Ihn sogleich korrigiert, dass er keine Karte, sondern einen Gutschein gewonnen hat. Er antwortet gleich darauf „Ja, hab wohl was da verdreht“. Ich antwortete „Siehst Du, einen Gutschein für 15 Euro hast Du schon, jetzt kannst Du was grösseres versuchen“, worauf ich ein empörtes „Was für 15 Euro? Ich habe nen Hunderter gewonnen!“ bekam. Darauf wusste ich keine Antwort. Als ich angefangen habe, habe für lange Zeit ganz kleine Brötchen gebacken; ein 15 Euro Gutschein hier, einer da, manchmal habe ich gewonnen, manchmal nicht. Mein Freund dagegen ist gleich ins tiefe Wasser gesprungen, ohne Erfahrung, ohne Observationen i wahrscheinlich ohne irgendwelche Vorbereitung und hat einen 100 Euro Gutschein abgeräumt. Ich habe mich für Ihn gefreut, obwohl Ich selber noch nie so viel gewonnen habe. Wie sich herausgestellt hat, hat er nicht einmal versucht, eine Debüt-Auktion zu gewinnen.
Mich lässt der Gedanke nicht los, dass der Schüler nun den Meister übertroffen hat, aber so ist das nun mal. Scheinbar ist auf wellbid.com alles möglich. Alles deshalb, weil selbst die beste Strategie nichts bringt, wen man nicht genug Mut hat, um Sie durchzuführen. Ich habe danach gleich angefangen, auch ein bisschen höher zu zielen und zu meiner Freude gleich ein neues Parfüm gewonnen. Auf jeden Fall empfehle ich das Spielen hier, weil es sich wirklich lohnen kann. Mal gewinnt man zwar, mal verliert man, aber wie es so im Leben ist, wer nicht riskiert verpasst das Leben.

Author:

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.