Zeit zum Taktikwechseln

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone
Meine Frau, eine treue Benutzerin des Services, hat mich zur Anmeldung auf wellbid.com überredet. Ich hab mir gedacht: „Na jut! Ich versuch´s mal!“. Schon am Anfang gab´s eine hübsche Überraschung in Form eines Sonderangebotes: 600 BIDs für 15€. Mein Konto wurde schnell aufgeladen und der Spaß hat begonnen. Nach einigen Minuten war ich ein Besitzer von einem Gutschein und 200 zusätzlichen BIDs. „Na Spaß macht´s, also spielen wir weiter“. Leider fingen ab dort die Probleme an, mein zweiter Gewinn waren 100 BIDs und dort hat mein Spiel auch schon aufgehört. Ich hab wie ein Löwe um die Parfüms gekämpft, aber ich bin einfach zu früh eingestiegen. Null Erfahrung und Gier haben mich geblendet. Ich habe nicht daran gedacht, wie ich spielen soll, um zu gewinnen, sondern um zu bieten. Schnell hab ich alle meine BIDs verloren.
Als meine BIDs alle waren, habe ich einen Schlussstrich gezogen, um festzustellen, was ich falsch gemacht hab. Wieso waren die anderen besser als ich? Wie muss ich bieten, um meinen Gegner mit einem Gebot auszuschalten? Nach ein paar Tagen habe ich die folgende Liste von Anfängerfehlern erstellt:

1)Unvertrautheit mit den Regeln der Versteigerung. Es reicht nicht immer, einfach nur zu klicken. Jede Auktion hat andere Kosten für ein Gebot. Man muss erst die Grundsätze durchlesen und Auktionen sowie andere Spieler beobachten. Seine eigene Grenzen einschätzen. Wie viele Gebote man abgeben kann.
2)Falsche/Keine Taktik. Vielleicht am Anfang erst einmal nur Auktionen beobachten? Die anderen Spieler? Was wollen sie erzielen? Bieten sie um was anderes? Welche Prioritäten haben sie? Wenn man weiß, was der Gegner erzielen will, ist es viel einfacher, ihn zum Aufgeben zu zwingen.
3)Alle überbieten. Falls Du wenig BIDs hast, ist es besser, sich zurückzuziehen, wenn die Gegner zahlreich sind und auf eine bessere Situation zu warten.
4)Das Bieten auf mehreren Auktionen. Es ist schwer, sogar nur zwei Auktionen im Auge zu behalten. Es ist besser, sich auf eine Auktion zu konzentrieren.
5)Zu viele Emotionen. Natürlich sind manche auf wellbid.com, um Nervenkitzel zu erleben, aber solche Leute brauchen keine Strategie dafür. Distanziere Dich emotionell von den Auktionen und bewahre einen kühlen Kopf.
6)Der Versuch, Verluste wiederzugewinnen. Nach einer Niederlage sollte man am besten für eine halbe Stunde die Finger vom Bieten lassen, sonst kann man nur noch mehr BIDs verlieren.

Author:

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.