Die Geschichte vom BID

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Vor langer, langer Zeit, als Facebook über das Land des www herrschte, tauchte auf wellbid.com ein BID auf.

Er hatte eine riesige Durchschlagskraft und einen starken Automaten. Der BID hat sich im Internet auf der Seite niedergelassen und verlangte von den Menschen, dass sie ihn benutzen und so viel wie möglich gewinnen. Die Einwohner der Seite erschreckten, jedes mal, wenn ein paar tapfere Männer behaupteten, sie können BID ausgeben und dabei gewinnen. Leider ist nie einer von Ihnen mit einem Sieg zurückgekehrt. Sowohl der König der Seite, wie auch seine Mitarbeiter haben alle Hoffnung auf Rettung verloren.

Als es so schien, als wäre alles verloren, tauchte ein Fremder namens Franz auf dem Hof des Königs auf. -Mein Herr, ich bin überzeugt, dass ich die Auktion mit dem BID gewinnen kann – sagte er zum König. Der Hof erbebte vor Lachen. -Schaut ihn euch an! Lächerlich! Wisst Ihr nicht, dass keiner den BID bezwingen kann? Viel größere Krieger sind daran gescheitert. Der König aber sprach in seiner ganzen Weisheit folgendes. -So sei es, Franz. Gebe den BID aus und bezwinge ihn, und wir werden dich belohnen. – Franz beugte sich und verließ den Hof. Auf dem Weg hat er sich einen Plan ausgedacht. Er kaufte ein 200 BID-Paket und ging in Richtung der BID-Auktion. So leise er konnte, schlich er sich an die 500 BID-Auktion und warf je 6 BIDS, nach und nach. Und so hat er stundenlang geboten. Als er fast keine BIDs mehr hatte ging die Auktion auf einmal zu Ende.

Franz hat den entscheidenden Schlag gegeben und die Auktion war BEENDET. Der tapfere Junge wurde der Held der ganzen Seite von wellbid.com und der König hat ihn mit 500 BIDs belohnt.


Author:

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.