Fingerkrampf

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

 Die ersten Schritte liegen hinter mir, ich habe verstanden wie es hier abläuft! Ja, doch, selbst Mut zusprechen funktioniert schon mal. Jetzt muss man nur noch richtig Gebote setzen.

Das Objekt der Begierde ist angepeilt, bei den letzten beiden Versteigerungen habe ich zu spät reagiert. Dumm, dumm, dumm, ich könnte mich immer noch grün ärgern. Naja, das ist vergessen: Jetzt geht es von neuem los. Die elendig lange Vorlaufzeit ist um. Wir sind im 10 Sekunden Rhythmus angekommen. Getränk da? Metal-Musik läuft? Ja, passt. Es kann losgehen. Der Finger wird über der Maus geparkt, 5-4-3-10 ha! Hat wieder einer zu früh gedrückt. Erste Schadenfreude kommt auf, dann versteift sich der Finger wieder. Nicht wieder zu spät kommen. 2-1, gedrückt!!!

WAS???? Vier andere auch? Was soll das denn, haut ab ihr Pappnasen, ich bin doch hier und will das Ding jetzt haben. Egal, die drücken bestimmt weiter, ich lehne mich erstmal zurück. Warum tut eigentlich der Rücken weh, wenn sich nur der kleine Finger bewegt? Egal, die Frage kann ein anderes mal geklärt werden. 2-1 drückt denn keiner? Doch , gerettet! So, jetzt aber nicht noch mal verschlafen. Da gab es doch noch eine andere Möglichkeit? Richtig, Automaten. Direkt mal einen einstellen. Und jetzt toben sich die anderen da einen aus, während mein Automat schön abwartet. 20 weitere Gebote und mein Automat bleibt unangetastet. Super!! So, kurz den Schweiß abwischen, dann wird wieder mitgefiebert.

Häh? vorbei? Ich habe nur einen Bid gebraucht? Geil!!! Als einziger Spieler einen Automaten aufgestellt und so alle vertrieben. Gefällt mir hier. Auf die Art mach ich weiter. Aber bevor der Krampf nicht im Finger sitzt wird der Automat nicht ausgepackt.


Author:

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.