Ein guter Benutzername – die Basis aller Erfolg auf Auktionen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Wenn man so den Verlauf einer Auktion beobachtet, kann man sich fragen, was hinter dem Namen eines Benutzers sich so versteckt. Du kennst Deine potentiellen Rivalen nicht, Du weisst nicht, woher sie kommen, wie alt sie sind. Zudem hat jeder Benutzer von Wellbid.com seinen eigenen Namen.

Was ist Dein Ziel bei der Erstellung eines Namens? Was hat Einfluss auf Deine Wahl?

Die Gründe für einen konkreten Namen können Tausende sein! Eins ist sicher – wenn Du ein Konto eröffnest, musst Du alle Vor- und Nachteile eines Namens erwägen. Wenn Du Dich erst einmal für einen Namen entschieden hast, kannst Du ihn nämlich nicht mehr ändern.

Einen guten, originellen Namen zu haben ist dabei das wichtigste. Der Name ist Deine Visitenkarte, Deine Spuren, Deine Unterschrift. Dein Alter Ego. Schmeiß Dein Vorstellungsvermögen an und sei einfach kreativ!

Du kannst zum Beispiel den Namen einer bekannten Filmfigur annehmen. Viele werden zum Beispiel vor Terror vor dem Namen „DarthVader“ in die Knie gehen oder vor „Freddie_Kruger“ weglaufen. Vielleicht ist „Devil666“ oder „TheGremlin“ dann aber doch eher was für Dich? Für Frauen gibt es da bisschen subtilere Vorschläge, wie „Samara“, „PoisonIvy“ oder „Ripley_Nostromo“.

Anstatt aber den anderen Angst einzuflössen, kann man auch was süßes, niedliches und delikates nehmen. Wenn Du also Deine bessere Seite auf Wellbid zeigen möchtest, kann man alle möglichen Tierchen, wie Bärchen, Hasi, Katzi oder Mausilein benutzen und mit dem Geburtsdatum verbinden, wie zum Beispiel „Pferdchen85“.

Andere Namen können auf den ersten Blick auch gar nichts bedeuten, aber Achtung – das kann täuschen. Zum Beispiel kann 1234567 ein geheimer Code für einen Safe sein. Jemand, der „XYZ“ wählt, will wahrscheinlich als geheimnisvoll rüberkommen. Und viele, die in irgendeiner Form „BID“ im Namen haben, haben wahrscheinlich viel Respekt vor Ihren BID-Punkten und geben sie nicht so leicht aus.

Nimm also immer in Acht, dass Dein Name viel über Dich verraten kann. Aber Du kannst auch versuchen, jemanden damit geschickt in die Irre zu führen. Andere Teilnehmer wissen nicht, wie alt Du bist oder wo Du herkommst, wodurch Du anonym bist und in jede beliebige Rolle reinschlüpfen kannst.


Author:

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.