Bieten per Hand oder per Automat?

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Es gibt so viele Strategien, wie es Benutzer gibt. Die einen bieten per Hand, während die anderen nicht lange fackeln und gleich einen Automaten aufstellen. Andere verbinden beide Methoden und bieten mal so, mal so. Welche Methode sollte man aber benutzen, um zu gewinnen?

16.01.2015_MFBieten per Hand hat den Vorteil, dass man immer die totale Kontrolle über seine BIDs hat. Du entscheidest selbst, wann Du auf die „Bieten“-Taste drücken willst. Du kannst dabei immer eine Pause anlegen, um zu überprüfen, wie sich die Gegner verhalten. Es ist nicht auszuschliessen, dass Du so die Taktik wenigstens eines Gegners erkennen kannst, was sehr nützlich ist, um diesen dann zu besiegen. Stell Dir nur vor, wie verwundert auf einmal ein Gegner ist, wenn Du nach einer längeren Pause ins Geschehen zurückkehrst. Ein Comeback sozusagen. Dies ist eine gute Strategie für jene, die immer auf Acht sind und ihre Gegner gut einschätzen können. Eine Auktion kann ja schließlich früher zu Ende gehen, wenn man nicht aufpasst, und dann wird’s nichts mehr aus dem Comeback.

Welche Vorteile haben Automaten? Sie sind vor allem dann von Nutzen, wenn man an mehr als einer Auktion teilnimmt und keine Zeit hat, um eine Auktion genauer zu verfolgen. Man kann den Automaten mit einem persönlichen Assistenten vergleichen, der all die schwere Arbeit für dich macht. Du musst dabei nicht mal eingeloggt sein und sogar schlafen gehen.

Der Smart Automat ist eine andere Funktion, die Dich weit bringen kann. Dies ist ein intelligenter Automat, der genau in dem Moment, in dem nur noch eine Person auf der Auktion anwesend ist, anfängt, zu bieten. Man muss also nicht mehr mühsam zählen, wie viele BIDs Deinem Gegner noch bleiben oder wann sein Automat aufhört, zu bieten.

Die cleveren (oder auch unentschlossenen) nutzen beide Methoden während einer und der selben Auktion. So kann man zum Beispiel am Anfang per Hand bieten und danach auf einen Automaten umschalten. Dies kann die Gegner stark verwirren, wodurch sie nicht mehr wissen, was sie erwarten sollen. „Was macht der Kerl?“, „Wieso bietet er wieder per Hand?“, „Wie viele BIDs hat er denn nun?“ sind nur einige der vielen Fragen, die durch den Kopf eines Gegners schiessen, wenn man seine Methode ein bisschen wechselt. Und dies ist, was Bieter schließlich dazu verleitet, aufzugeben!

Also, per Hand oder mit Hilfe eines Automaten? Alles hängt von der Situation ab. Es ist am wichtigsten, nie ohne einem Plan zu bieten und seine Strategie den Bedingungen anzupassen. Der Gewinn ist zum Greifen nah – man muss nur ein bisschen kreativ mit seinen Strategien sein.

Und wie bietet Ihr? Wie sieht Eure Strategie aus?


Author: wellbid

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.