Lade dein Konto auf bevor Du anfängst zu bieten

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Bestimmt machen sich viele unter Euch Gedanken darüber, wie viel BIDs man braucht, um erfolgreich zu bieten. Soll man anfangen zu bieten wenn man wenig BIDs auf dem Konto hat? Vielleicht ist es besser zuerst mehr von ihnen zu sammeln?

13.06.2015_MFWenn Du an einer Auktion mit dem Smartphone deiner Träume teilnehmen willst, warte nicht bis zum letzten Moment und kaufe ein BID-Paket im Voraus. Es kann während einer Auktion so passieren, dass Du keinen BID mehr auf dem Konto hast und Du willst es sofort aufladen.

Das Konto während einer Auktion aufladen ist ein Risiko. Du kannst zum Beispiel Deine Internetverbindung verlieren oder ein Ausgabelimit auf Deiner Kreditkarte erreichen. Es kann auch so sein, dass Deine Bank in dieser Zeit keine Überweisungen mehr leistet. Vergesse nicht, dass die Zahlungsbestätigung von der Seite unabhängig ist und kann manchmal mehrere Minuten dauern – Deine Auktion kann inzwischen zu Ende gehen.

Darüber hinaus empfehlen wir Dir die Statistiktabelle zu lesen, die auf jeder Auktionsseite verfügbar ist. Du kannst dort erfahren, wie viele BIDs ein gegebener Auktionssieger im Durchschnitt ausgegeben hat. Es ist auch sinnvoll alle Auktionen zu beobachten, denn manche Benutzer schaffen es, mit einem Gebot zu gewinnen!

Und wenn Du wenig BIDs auf Deinem Konto hast, wähle Auktionen mit solchen Produkten, die auf dem Markt seit längerem verfügbar sind. Manchmal ist es besser an einer anderen Auktion teilzunehmen, sie zu gewinnen und dann den Gegenstand gegen BIDs einzutauschen. Die Neuheiten sind oft populärer als andere Produkte, darum ist es schwieriger sie zu gewinnen.

Versuche es, den besten Moment zu spüren, um sich einer Auktion anzuschließen und biete smart mit immer weniger ausgegebenen BIDs! Und Du, wann kaufst Du am häufigsten BIDs: vor oder während einer Auktion?


Author: wellbid

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.