Weihnachten steht schon vor der Tür…

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Weihnachtsmärkte sind eine Tradition, die seit Langem da ist. Man organisiert sie in manchen europäischen Städten schon seit dem XIII Jh. Appetitliche Düfte, weihnachtliche Atmosphäre, Musik der kleinen Glocken und lokale Leckereien… Was kann man also auf den Weihnachtsmärkten Europas finden?

Zu den ältesten Weihnachtsmärkten kann man diese zahlen, die bei uns in Deutschland stattfinden. München und Dortmund können sich des größten Weihnachtsbaums rühmen; der in Dortmund ist 45 m hoch und schmückt die Stadt jährlich seit 100 Jahren! Der populärste jedes Jahr von fast 2 Mio. Touristen besuchte Weihnachtsmarkt wird aber in Nürnberg organisiert.

Kinder werden jedoch am liebsten den Weihnachtsmarkt in der tschechischen Prag besuchen. Die Hauptattraktionen sind ein Minizoo, Umzüge von Märchenfiguren, Marionettenmärkte und künstlerische Performances. Der Markt ist auch dank der tschechischen Bleigläser, von Hand gemachten Keramikbechern und traditionellen Süßgebäcken, die am besten von Honigwein begleitet schmecken, bekannt.

Der Schwerpunkt des Budapester Weihnachtsmarktes ist der riesige Adventskalender, der jeden Tag um 17 Uhr eins seiner Fenster öffnet. Um dem Vörösmarty-Platz herum befinden sich hunderte Stände mit Dekorationen aller Art und lokale Leckereien.

In Frankreich in Paris erstreckt sich der längste Weihnachtsmarkt Europas der Champs-Élysées entlang. Dagegen wurde der Straßburger Weihnachtsmarkt schon zweimal der schönste der alten Welt genannt. Der Markt im Pariser Hochhausviertel La Défense ist auch beachtenswert, da die Nebeneinanderstellung seiner traditionellen Stände aus Holz und der futuristischen Wolkenkratzer aus Glas eine unvergessliche Landschaft erschaffen.

Der größte Weihnachtsmarkt Polens findet in Breslau statt. Hier kann man sich mit städtischen Zwergen, die die Stadt beschützen, fotografieren lassen. Im Krakau dagegen kann man die handgemachten an Krakauer Sehenswürdigkeiten erinnernden Weihnachtskrippen bewundern. Im Norden des Landes, in Allenstein, sind die Gebäudeilluminationen, Eisskulpturen und ein „Feuertheater“ sehenswert.

Die Weihnachtsmärkte sind eine unverzichtbare Attraktion dieser magischen Zeit. Außer der Weihnachtsatmosphäre kann man dort auch die Tradition, die Kultur und die Geschichte der besuchten Stadt kennen lernen…

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Author: julia

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.